abspecken!

REDUZIERTE KOMPOSITIONEN - LINOLSCHNITT

Es sieht so unverschämt einfach aus: Kaum was drauf auf dem Bild.
Ruck, zuck ein paar Striche – fertig. Genial ! Fauler Künstler!
Die Wahrheit lautet: Verzichten ist gar nicht so einfach. Verzichten
heißt wegnehmen, es ist ein aktiver und bewusster Vorgang. Eine
ideale Technik dafür ist der Linolschnitt: Er erlaubt es, durch Weg-
schneiden aktiv zu reduzieren. Man bearbeitet ausschließlich die
Bildteile, die NICHT drucken sollen. Das schärft das Bewusstsein für
den leeren Raum.

Zunächst legen wir eine üppige, formenreiche Komposition an und

trennen uns dann nach und nach von überflüssigen Bildteilen. Damit
der Abschied nicht so schwer fällt, machen wir von jedem Zustand
der Linolplatte einige Drucke. So entsteht eine Serie, die den gesam-
ten Reduktionsverlauf dokumentiert.

Je mehr Arbeit, desto weniger Bild. Übrigens – Linolschnitt
muss nicht 60er-Jahre-Religionsbuchästhetik bedeuten.

Daumenkino: "abspecken!"

4. /5. FEBRUAR 2017

Samstag/Sonntag, 10–17 Uhr

Atelier Rehling

Material: schwarze Filz-
stifte (permanent), Bleistift,
Skizzenpapier; Linolplatten,
Schneidebesteck und
Druckpapier können im Kurs
erworben werden.

Kursgebühr: 160 €

140 € für Schüler/Studenten

Teilnehmer: 

maximal 12 Personen