mit leichtem gepäck

UNTERWEGS MIT DEM SKIZZENBUCH

Das Skizzenbuch immer dabei, alle Sinne hellwach, streifen wir durch
Augsburg und Umgebung. Zeichnend und schreibend schärfen wir
unsere Wahrnehmung.

Eine rasch hingeworfene Skizze einer gestikulierenden Marktfrau –

schriftlich den O-Ton dazu notiert, vielleicht sogar in einer Sprech-
blase – eine Momentaufnahme. Konzentriertes Verweilen vor einer
Brunnenfigur – Herkules als geduldiges Aktmodell. Renaissancebauten,
Altstadtgassen, Biergartenszenen. Ein Teller mit Essensresten ist
auch ein Motiv. „Es riecht nach Bratwurst und die Musik nervt“ steht

da mitten in der Zeichnung, und aus den Augenwinkeln beobachtet

entsteht eine Porträtskizze des bärtigen Grantlers am Nebentisch.

Spontane Kompositionen aus Zeichnungen und Schrift machen im
Laufe der Tage das Skizzenbuch zu einem Bild- und Erzählband, der
intensiver und persönlicher nicht sein kann.

Bleistiftzeichnungen sollten mit Fixativ (kein Haarspray) geschützt
werden. Kohle und Pastellkreiden sind ungeeignet – sie verschmieren
zu leicht.

3. – 5. JUNI 2017

Samstag – Pfingstmontag, 10 - 17 Uhr

Atelier Rehling

Material: Skizzenbuch,

Stifte, Fixativ, evtl. Aquarell-
farben, Pinsel, verschließ-
bares Wassergefäß, leich-
ter Klapphocker, kleiner
Rucksack

Kursgebühr: 240 €

210 € für Schüler/Studenten

Teilnehmer: 

maximal 12 Personen