kurskonzept, Seite 2

Ideen – Bildfindungen – Bilderfindungen

Wie finde ich neue Bildideen? Wie entwickle ich meine eigene bildnerische Sprache? Wie setze ich Gedanken und Gefühle in Bilder um?
Ein spontaner, unbekümmerter Zugriff und ein spielerischer kreativer Arbeitsablauf setzen einen Prozess in Gang, der Neues und Unerwartetes hervorbringt.
Es geht dabei auch darum, sich immer wieder selbst zu überraschen, indem man jederzeit offen ist für Impulse, Ideen und Wahrnehmungen, die man spontan zu Papier oder Leinwand bringt und von denen man sich – und das ist sehr wichtig – nicht zu früh eine Vorstellung vom möglichen Ergebnis macht. Das ist zu diesem Zeitpunkt noch nicht absehbar.
Dieser Malprozess ist ein Suchen, ein „Geschehenlassen“. Zufälle, die sich auf dem Bild einstellen, werden freudig akzeptiert, verwertet oder aber auch als störend verworfen. Es entstehen oft sehr eigenartige, eigenwillige Bildsituationen, deren Qualität nicht immer sofort ins Auge springt, die man aber auch nicht zu früh bewerten sollte.